Direkt zum Textbeginn

Pfadangabe:

VDBS Versicherungsdienst für Blinde und Sehbehinderte GmbHVersicherungsdienst
für Blinde und Sehbehinderte GmbH

Navigation
Inhalt

Risikovorprüfung

Wenn Sie befürchten, aufgrund der Gesundheitsfragen vom Versicherer abgelehnt zu werden, fragen Sie bei uns an.

Wir prüfen für Sie, welcher Versicherer Sie mit welchen Vorerkrankungen annimmt. Da die Versicherer das Risiko von Erkrankungen unterschiedlich hoch einschätzen, kann es sein, dass ein Versicherer Sie zu bezahlbaren Beiträgen annimmt, während andere hohe Zuschläge verlangen oder Sie ablehnen.

Risikozuschläge und Ausschlüsse

Bei der Prüfung eines Antrags auf Versicherungsschutz hat jedes Versicherungsunternehmen eigene Kriterien, nach denen der Gesundheitszustand und das individuelle Risiko eines Antragstellers bewertet werden. Davon abhängig können sich erhebliche Unterschiede in der Beitragshöhe und der Festsetzung von Risikozuschlägen und Ausschlüssen ergeben.

Vergleichen lohnt sich, aber wie?

Deshalb lohnt es sich, die Annahmebedingungen der Versicherungsunternehmen gründlich miteinander zu vergleichen, um den besten Anbieter zu finden. Doch hierbei gilt es einige Klippen zu umschiffen.

Angebotsvergleiche wie sie beispielsweise von Zeitschriften wie Finanztest durchgeführt werden, können allenfalls eine grobe Orientierung geben. Denn hier werden lediglich Beispielfälle von Modellkunden miteinander verglichen. Im Einzelfall kann das Ergebnis je nach Gesundheitszustand und konkreter Lebenssituation ganz anders als im Test ausfallen.

Der gläserne Versicherungskunde:
Eintrag in das Hinweis- und Informationssystem

Wer einen Versicherungsantrag stellt oder sich direkt an einen Versicherer wendet, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten, kann sich gerade dadurch ungewollt den Weg zum optimalen Versicherungsschutz verbauen. Was viele Kunden nicht wissen: Auch Anträge auf Versicherungsschutz werden in einem zentralen Kundenregister erfasst, auf das alle Versicherungsunternehmen Zugriff haben.

Dort wird auch vermerkt, ob ein Antrag abgelehnt wurde oder mit einem Risikozuschlag oder einem Ausschluss versehen wurde. Das bedeutet: Wenn ein Kunde beispielsweise bei Unternehmen A abgelehnt wurde, kann er zwar anschließend einen Antrag bei Unternehmen B stellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er dort ebenfalls abgelehnt wird, ist aber enorm groß. Denn die meisten Versicherer prüfen nach, ob ein Antragsteller im Zentralregister bereits mit einer Ablehnung erfasst wurde und führen dann aus Gründen der Kostenersparnis keine individuelle Prüfung mehr durch.

Ein fairer Vergleich ist für Kunden auf diesem Wege nicht möglich.

Antrag abgelehnt – was nun?

Wer Anträge gestellt hat oder bereits abgelehnt wurde, kann vom Versicherungsunternehmer Auskunft darüber fordern, ob und was in das zentrale Hinweis- und Informationssystem (HIS) gemeldet wurde. Stellt sich heraus, dass die Angaben unrichtig oder nicht mehr aktuell sind, kann man verlangen, dass der Eintrag gelöscht wird. Bei Einträgen, die älter als 5 Jahre sind, kann man grundsätzlich auf einer Löschung bestehen.

Der VDBS Versicherungsdienst für Blinde und Sehbehinderte

Als unabhängiger Versicherungsdienst haben wir uns spezialisiert auf Menschen mit Seheinschränkung und wurden für unsere Arbeit vom Sozialministerium mit dem Landespreis ausgezeichnet.

Bei Ihrer Versicherungsanfrage wird für Sie eine anonymisierte Risikoprüfung durchgeführt. Dabei werden nur die fallbezogenen Angaben, aber keine persönlichen Daten an den Versicherer übermittelt. Dadurch ist Ihre Erfassung im Zentralregister ausgeschlossen. Auf diesem Wege kann die Risikobewertung der einzelnen Versicherer unabhängig voneinander abgefragt werden, um das bestmögliche Angebot für Sie zu ermitteln. Erst dann stellen wir für Sie den konkreten Antrag auf Versicherungsschutz.

Gehen Sie deshalb auf Nummer sicher und stellen Sie Ihre Anfrage direkt an uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie betroffen sind und nach einer Lösung suchen, helfen wir Ihnen gerne. Rufen Sie uns einfach an: VDBS GmbH, Telefon: 0228 / 9359 4322

Wenn Sie betroffen sind und nach einer Lösung suchen, helfen wir Ihnen gerne.

Rufen Sie uns einfach an:

VDBS Versicherungsdienst
für Blinde und Sehbehinderte GmbH
Telefon: 0228 / 9359 4322

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Funktionsleiste

Abschluss

Haben Sie noch Fragen ?
Rufen Sie uns an unter (0228) 24 01 05 60 oder nutzen Sie unser Kontaktformular .