Direkt zum Textbeginn

Pfadangabe:

VDBS Versicherungsdienst für Blinde und Sehbehinderte GmbHVersicherungsdienst
für Blinde und Sehbehinderte GmbH

Navigation
Inhalt

Ausgabe Nr. 07/2010: Fünf Pflege-Irrtümer

Die Pflegesituation wird regelmäßig in Medien thematisiert. Anlässe gibt es reichlich, sei es eine aktuelle Pflegestatistik, eine neue Studie, eine gesetzliche Änderung wie das zum 01.07.2008 in Kraft getretene „Pflege-Weiterentwicklungsgesetz“, explodierende Pflegekosten oder steigende Beiträge zur Pflegepflichtversicherung. Über das Pflege-Thema wird so häufig berichtet, dass eigentlich alle Bürger hinreichend sensibilisiert sein müssten: Die gesetzliche Pflegeversicherung reicht im Pflegefall bei weitem nicht aus. Sind es Fehleinschätzung und das Verdrängen unangenehmer Wahrheiten, die zu einem bisher „bescheidenen“ Absicherungsniveau führen? Eine von Signal Iduna im Mai 2009 durchgeführte Pflege-Studie ermittelte folgende „Fünf Pflege-Irrtümer“:

  • Ich werde kein Pflegefall.
  • Ich werde von der Familie gepflegt.
  • Ich werde zu Hause gepflegt.
  • Ich kann mir meine Pflege leisten.
  • Ich habe eine ausreichende Pflegevorsorge.

Wünschen Sie zu den „Fünf Pflege-Irrtümern“ weitere Informationen, rufen Sie uns unter 06421 988640 an oder schicken Sie uns eine E-Mail an vdbs-team@vdbs-online.de. Wir helfen Ihnen gerne.

Ihr VDBS Team

VDBS Versicherungsdienst
Goldbergstraße 20
35091 Cölbe bei Marburg
Tel.: (06421) 988640
Fax: (06421) 988610
E-Mail: info@vdbs-online.de
Internet: www.vdbs-online.de

Diese Ausgabe wurde am 4. November 2010 veröffentlicht.

Weitere Newsletter des VDBS

Funktionsleiste

Abschluss

Haben Sie noch Fragen ?
Rufen Sie uns an unter (0228) 24 01 05 60 oder nutzen Sie unser Kontaktformular .