Direkt zum Textbeginn

Pfadangabe:

VDBS Versicherungsdienst für Blinde und Sehbehinderte GmbHVersicherungsdienst
für Blinde und Sehbehinderte GmbH

Navigation
Inhalt

Ausgabe Nr. 01/2009: Fernsehbeitrag: Unterstützung durch den VDBS

Herr Dr. Leidner hat uns getestet – mit Erfolg!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am 06.12.2008 war das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz Themenschwerpunkt in der Sendung „Menschen das Magazin“, die im ZDF um 17.45 Uhr ausgestrahlt wurde. In einem Beitrag wurde am Beispiel von Herrn Dr. Rüdiger Leidner gezeigt, dass mit professioneller Hilfe eine private Vorsorge für blinde und sehbehinderte Menschen ohne Benachteiligungen, wie Ausschlussklauseln oder Risikozuschläge, möglich ist. Diese professionelle Hilfe bietet der VDBS.

Herr Dr. Leidner selbst meint dazu:

Ich hatte mich bei drei oder vier Versicherungen um den Abschluss einer Pflegezusatzversicherung bemüht und wurde überall abgelehnt. Irgendwann hätte ich sicherlich aufgegeben. Der Kontakt mit Herrn Obenauer, der damals erst vor wenigen Monaten mit seinem Versicherungsdienst für Blinde und Sehbehinderte begonnen hatte, brachte mich dann aber doch zum Ziel, und zwar ohne weiteren Nerven aufreibenden Schriftwechsel mit Versicherungsgesellschaften. (Anmerkung zum Fernsehbeitrag: Die schriftlichen Ablehnungen wurden eingeblendet, sind aber nur visuell wahrnehmbar.)

Was aber neben dem Abschluss der von mir geplanten Pflegezusatzversicherung fast genau so wichtig (und angenehm) war, ist die Tatsache, dass die gesamte Korrespondenz, von der ersten Information, über die verschiedenen Angebote bis hin zum Ausfüllen des Versicherungsantrags, in völlig barrierefreier Form, nämlich per E-Mail abgewickelt wurde. Daneben wurden Telefongespräche in ausgesprochen angenehmer und freundlicher Atmosphäre geführt. Das gilt nicht nur für Herrn Obenauer selbst, sondern das gesamte Team.

Fazit:
Ich habe das Gefühl, eine gute Versicherung für meine Person gefunden zu haben, die mich nicht aufgrund meiner Behinderung benachteiligt. Daneben habe ich aber zum ersten Mal rechtlich und finanziell wichtige Korrespondenz in einer für mich barrierefreien Form abwickeln können.

Mehr Informationen zu diesem Beitrag sowie weiterführende Links finden Sie auf den Seiten des ZDF.

Das Video können Sie sich auch direkt ansehen bzw. anhören.

Falls unter dem weiter oben genannten Link das Video nicht funktionieren sollte, müssen unten auf der geöffneten Seite Einstellungen zum Ansehen des Filmes vorgenommen werden, die ganz einfach mit der Leertaste auszuwählen sind. Am Besten man nimmt die empfohlenen Einstellungen.

Herr Dr. Leidner hat mit Hilfe des AGG und unserer Unterstützung seine Vorsorge treffen können. Sie können das auch!
Nutzen auch Sie die Vorteile unserer Beratung für sich und Ihre Familie. Rufen Sie uns an: 06421 988640. Wir helfen Ihnen gerne.

Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie im Internet unter: www.vdbs-online.de

Mit freundlichen Grüßen aus Marburg

Ihr VDBS-Team

Diese Ausgabe wurde am 5. Januar 2009 veröffentlicht.

Weitere Newsletter des VDBS

Funktionsleiste

Abschluss

Haben Sie noch Fragen ?
Rufen Sie uns an unter (0228) 24 01 05 60 oder nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten .